Croatia Open 2019

Zwei Mitglieder unseres Vereins machten sich auf den Weg zu den Kroatien Open, die dieses Jahr in Vodice nahe von Sibenik liegend, stattfand. Mile mit dem Flugzeug und Ralf mit dem Wohnmobil. Mile, ein gebürtiger Kroate, stattet vorab seiner Familie in Zadar einen Besuch ab.
Pünktlich an seinem Geburtstag trafen sich beide in Vodice am Strand. Mit einem gemeinsamen Essen bei Muscheln und Wein wurde das Wiedersehen und der Geburtstag ein wenig gefeiert.
Am nächsten Tag ging es gemeinsam auf den Boule-Platz. Es stand ein Vorturnier über jeweils 3 Runden auf dem Programm. Mittlerweile waren die Temperatur tagsüber auf muntere 30 Grad gestiegen. Für uns, die aus Wuppertal kamen, ein wenig ungewohnt. Trotzdem konnten wir unsere 3 Runden und damit unser A-Turnier gewinnen.
Für den nächsten Tag, am Triplette-Tag, waren 33 Grad angesagt wobei der Platz komplett ohne Schatten war. Einige Sonnenschirme wurde besorgt und aufgestellt um ein wenig Schatten zu spenden. Wir hatten mit dem Ausgang des Turniers leider nichts zu tun. Mit 3:2 Siegen landeten wir im Mittelfeld. Der Spielmodus sagte aus, dass die besten 16 Mannschaften noch ein Viertel-, Halb-, und Finale spielen musste. So wurden aus anfänglich 5 Runden für manche Spieler 8 Spielrunden. Gestartet waren ca. 50 Teams. Die Gastfreundschaft war wieder einmalig. Es gab zu moderaten Preisen Getränke und das Essen wurde an beiden Tagen vom Gastgeber für alle kostenlos ausgegeben.
Sonntag ging es nun mit Doublette weiter. Gut 40 Teams fanden sich wieder ein. Der Modus, der eigentlich der gleiche wie am Samstag seine sollte, wurde wegen zu warmen Wetter kurzfristig auf 4 Runden verkürzt. Und anstatt 16 Mannschaften, die in die Endrunde kamen, waren es plötzlich nur noch 8. Pech für uns, mit 3:1 Siegen, lagen wir leider zu diesem Zeitpunkt nur auf Rang 9. Somit war es für uns leider vorbei. Trotzdem war es wieder einmal ein schönes Turnier. Für uns war um so ärgerlicher, da wir den Sieger, am Freitag mit einem 13:2 vom Platz gefegt hatten. Auf zum nächsten Jahr, vielleicht mit mehr Wuppertalern?